Montessori Lernspielzeug

Das Lernspielzeug, das in Montessori Kinderhäusern und Schulen zum Einsatz kommt, hat weltweit großes Interesse geweckt und mittlerweile auch Einzug in Regelkindergärten und Schulen gefunden. Die reine Anwendung des Lernspielzeugs ist aber nicht mit der Anwendung nach Montessori zu verwechseln, denn sie setzt ein tiefes Verständnis der Montessori Pädagogik voraus.


www.montessori-shop.de - der Shop für Montessori-Material im Internet.

Das Montessori Lernspielzeug ist immer nach den gleichen Prinzipien konzipiert. Es ist ästhetisch in Form und Farbe und besteht in den allermeisten Fällen aus dem Material Holz. Kräftige Farben und klare Formen laden das Kind zur aktiven Beschäftigung mit diesem Lernspielzeug ein und fordern es dazu auch wiederholt ein, d.h. das Interesse kann lange aufrechterhalten werden. Das Lernspielzeug ist immer auf eine Sinnesmodalität ausgerichtet, also entweder auf das Gehör oder das Auge oder die Hände, so wird Ablenkung und Irritation vermieden und das Kind kann sich ganz ausführlich auf das Lernspielzeug konzentrieren.

Besonders wichtig ist, dass das Kind sich ohne Erzieher oder andere fremde Hilfe mit dem Lernspielzeug auseinandersetzen kann, dies schließt auch die Fehlerkontrolle ein. Dennoch sollen die Erzieher den ersten Umgang mit dem Lernspielzeug vermitteln und zwar möglichst nach den vorgegebenen Standards. Hierzu gehören drei Stufen: Zunächst wird das Lernspielzeug präsentiert und die grundlegenden Begriffe genannt, bei einem geometrischen Lernspielzeug z.B. die Namen der Formen wie Kreis, Quadrat, Dreieck, usw. Mit gezielten Aufträgen soll das Kind nun die ersten Erfahrungen mit dem Spiel machen, ein Beispiel hierfür ist die Zuordnung der Formen zu ihren Namen oder zu gleichartigen Formen. Im dritten Schritt erfolgt dann die Benennung der Formen.