Rechenstäbchen

Rechenstäbchen – spielend das Einmaleins erlernen

Manchmal bedarf es besonderer Motivation, wenn es um das Thema Rechnen geht. Mathe macht vielen Kindern wenig Spaß, das Zahlenwerk ist trocken und schnell verliert sich die Lust an Hausaufgaben und Lernen. Doch oft sind es nur die Zahlen ansich, die einfach zu fantasielos sind und besonders kleinen Kindern das Leben schwer machen. Inzwischen gibt es Lernmaterialien, die der allgemeinen Unlust auf Zahlen ein Ende machen. Mit Bildern und bunten Kugeln oder Stäben sind die pädagogischen Förder- und Hilfsmittel prädestiniert dafür, auch die größten Mathe-Verachter davon zu überzeugen, dass Rechnen durchaus Spaß machen kann. Ob Magnettafeln oder Steckwürfel – die Vielfalt an kleinen Rechenhelfern ist groß.

Mit bunten Holz- oder Plastikstäben Bilder erzeugen

Ein Lernmittel, damit Zahlen Kindern nicht mehr allzu konfus erscheinen, sind Rechenstäbchen. Die verschieden bunten Stäbe sind für den Hausgebrauch prima einsetzbar, werden aber auch in Schulen verwendet. Die Stäbe sind aus Holz oder Plastik gefertigt und in unterschiedlichen Größen erhältlich. Längen und Farben sind jeweils verschiedene Zahlenwerte zugeordnet. Das Ziel ist, ein besseres Verständnis zu erwirken, beispielsweise, was „Dreimal so lang“ oder „Fünf mal Drei“ bedeutet. In Zahlen ausgedrückt, fehlt Kindern häufig das Vorstellungsvermögen. Mithilfe der verschieden langen Rechenstäbchen können sie sich diese mathematischen Zusammenhänge bildlich vorstellen. Mit den fröhlichen Stäbchen lassen sich alle Grundrechenarten leichter erlernen.

Rechenstäbchen, 200-tlg, Montessori-Farben

Besonders für den Schulanfang geeignet

Gerade Kinder, die das Einmaleins lernen müssen und gerade mit den Grundrechenarten beginnen, können mit den Cuisenaire-Stäbchen, wie sie auch genannt werden, plastisch lernen. Montessorischulen- und Kindergärten, die das Prinzip des plastischen Lernens befürworten, setzen seit Langem Rechenstäbchen ein. Eltern können sie über das Internet beziehen und erhalten beispielsweise im Montessori-Shop passende Anleitungen zur Funktionsweise. Das Arbeiten mit Rechenstäbchen ist einfach. Bei der Aufgabe „Zwei plus Zwei“, sucht das Kind zuerst nach den richtigen Stäbchen, hat es zwei Zweier-Stäbe gefunden, legt es sie in eine Reihe. Dann folgt der Vergleich mit den übrigen Stäbchen. Bei gleicher Länge ist die Aufgabe gelöst. In diesem Fall wäre es das Vierer-Stäbchen. Ein patentes Hilfsmittel, um Kindern das Rechnen schmackhaft zu machen.